Bitte addieren Sie 8 und 7.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Von Privat-, Gewerbekunden & Kommunen

Wir pachten ihre Freifläche für Photovoltaikanalgen

Sie besitzen Flächen ein Hektar und größer?

Sie sind Landwirt, Grundbesitzer oder Kommune und sind Eigentümer von Flächen, die Ihnen nur wenig Ertrag bringen und möchten nun im Zuge einer lukrativen Pacht ein festes Einkommen für die nächsten 25 Jahre? Gerade solche Flächen eignen sich ideal für die Stromerzeugung aus Erneuerbare Energien. Sichern Sie sich jetzt bei #SolarEnergieWest stabile und hohe Gewinne durch die Verpachtung ihrer Fläche. Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen das passende Konzept und erstellen ihnen ein attraktives Pachtangebot.

 

 

Unser Tipp

Falls ihre eigene Fläche nicht ganz ausreicht, fragen Sie beim Eigentümer des Nachbargrundstücks nach.

Welche Freiflächen kommen in Frage?

Konversionsflächen

aus wirtschaftlicher, militärischer und wohnungsbaulicher Nutzung oder ehemalige Verkehrswege (beispielsweise aufgegebene Industriestandorte, stillgelegte Militärflächen oder Abrissareale).

Versiegelte Fläche

Bauliche Anlagen (z.B. versiegelte Deponien)

Autobahn

Seitenstreifen von Größer 1 ha längs von Autobahnen auf einer Breite von 200 Metern.

Schienenwege

Seitenstreifen von Größer 1 ha längs von Schienenwege auf einer Breite von 200 Metern.

Andreas Friesen
Andreas Friesen Ihr Experte für Flächenverpachtung

Wir pachten, bauen & betreiben.

Sonnenpacht sichern und passives Einkommen generieren!
Die Flächenverpachtung ist nicht mehr lange staatlich gefördert!

Jetzt unverbindliches Erstgespräch buchen

  1. Persönliche Beratung
  2. Netzanfrage stellen
  3. Vorstellung zuständige Gemeinde
  4. Unterzeichnung pachtvertrag
  5. Sonnenpacht genießen
Freifläche verpachten, Sonnenpacht genießen

5 Schritte zur persönlichen Sonnenpacht

Kommt Ihr Grundstück für den Bau einer Photovoltaik-Freiflächenanlage in Frage, können Sie diese an SolarEnergieWest verpachten und sich damit ein passives Einkommen für eine Dauer von 25 Jahren und länger sichern! Dabei produzieren Sie auf Ihrem Grundstück zukünftig Strom aus erneuerbaren Energien und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende.

Wir von #SolarEnergieWest mit jahrelanger Expertise in der Anlagenpacht sichern die Solaranlage gegen alle möglichen Risiken ab. Sogar ein Ertragsausfall und ein Minderertrag ist versichert. Ihr Eigentum und Mieteinnahmen sind somit während der gesamten Pachtdauer abgesichert. Ihren regelmäßigen Mieteinnahmen steht somit nichts mehr im Wege – staatlich abgesichert.

 

  • Persönliche Beratung
    Persönliche Beratung

    Bei uns beginnt alles mit einem persönlichen Gespräch und einer Besichtigung vor Ort. Auf Basis dessen erstellen wir gemeinsam einen Gestaltungsvertrag inkl. Pachtkonzept, welches am Besten zu Ihren Anforderungen passt.

  • Netzanfrage stellen
    Netzanfrage stellen

    Im zweiten Schritt ermitteln unserer Ingenieure mit ihnen den naheliegendsten Netzverknüpfungspunkt beim zuständigen Netzbetreiber. Die Bearbeitungszeit beträgt beim zuständigen Netzbetreiber in der Regel bis zu 8 Wochen. Für Sie entstehen hierfür keine kosten – garantiert.

  • Vorstellung zuständige Gemeinde
    Vorstellung zuständige Gemeinde

    Der Bau eines Solarparks bedarf der Zustimmung der betreffenden Gemeinde. Zu Beginn findet ein Termin zur Vorstellung des geplanten Projektes mit der Gemeinde statt. Bei positiver Rückmeldung können die weiteren Planungsschritte eingeleitet werden.

  • Unterzeichnung Pachtvertrag
    Unterzeichnung Pachtvertrag

    Unterzeichnung des Pachtvertrags mit ihrem individuellen Leitplanken. Damit sichern Sie sich ein passives Einkommen für die nächsten 25 Jahre und länger! Der Aufbau eines Solarparks nimmt nur wenige Wochen in Spruch. Vorbereitend sind unter anderem Straßen- sowie Erdarbeiten notwendig. Auch wird ein Kabelgraben ausgehoben und ein Trafo errichtet.

  • Sonnenpacht genießen
    Sonnenpacht genießen

    Bereits mit Baubeginn erhalten Sie die erste Pachtzahlung für ihr Grundstück. Nach Ablauf der Pachtdauer bauen wir die Anlage auf unsere Kosten vollständig zurück. Für Sie entstehen keinerlei Kosten.

Profitieren Sie

Vorteile der Flächenverpachtung

Wir sind der starke Partner für Ihre Flächenverpachtung. Sie haben bei uns einen Ansprechpartner, der alles im Blick behält und es damit für Sie so einfach wie möglich hält.

Jährliche oder einmalige Pachtzahlung

Sie entscheiden, ob Sie die Pacht für Ihre Fläche als Einmalzahlung oder über einen Zeitraum von 25 Jahren oder länger ausgezahlt bekommen.

Keine Kosten & kein Risiko

Der Betreiber der Solaranlage übernimmt alle entstehenden Kosten für die Montage und Wartung. Zusätzlich ist  die PV-Anlage über den Betreiber versichert. Vollständiger Rückbau kurzfristig vor Ende der Nutzungsdauer.

Startkapital für Investitionen

Nutzen Sie die Einnahmen der Flächenverpachtung um die nächsten Investitionen für Ihren  eigenen Betrieb zu finanzieren.

Aufwertung Ihrer Fläche

Ökologische Aufwertung der Ackerfläche durch langjährige Bodenruhe. Ihr Ackerland kann sich erholen und eine Grasnarbe bildet sich.

Jährliche Pacht
Christian Förster

Jährliche Pacht mit einem festen Sonnenzinssatz von 6% bei #SolarEnergieWest – warten Sie noch oder verpachten Sie schon ?

Christian Förster
GF & Gründer solarenergiewest
Häufig gestellte Fragen

Photovoltaik-Anlagen zur Flächen-Pacht

Welche Flächen kommen für einen Solarpark in Frage?

Grundsätzlich eignen sich für den Bau eines Solarparks alle Freiflächen ab 1 Hektar. Besonders folgende Flächen werden genehmigt:

Konversionsflächen
Brachflächen, die gewerblich, industriell oder militärisch genutzt wurden und deren ökologischer Wert beeinträchtigt ist. Zum Beispiel ehemalige Deponien, Tagebau oder Munitionsdepots. Das gilt auch für Konversionsflächen, die zwischenzeitlich landwirtschaftlich genutzt wurden.

Ertragsarme Grünlandflächen
Ackerflächen, Wiesen und Weiden aus landwirtschaftlich benachteiligten Gebieten, ab einer Größe von 5 Hektar. In folgenden Bundesländern erhält man einen Fördersatz (Vergütung) durch eine Ausschreibung für 20 Jahre nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG): Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt (Stand: Februar 2022).

Flächen an Autobahnen und Bahnlinien
Flächen mit einem Abstand von bis zu 200 Metern zu Autobahnen und Bahnlinien (Randstreifen).

Flächen mit baulichen Anlagen
Dazu zählen zum Beispiel stillgelegte Flugplätze, Kiesgruben sowie ehemalige Sport-, Lager- und Parkplätze.

Weitere Leitplanken:

Landfläche ohne Verschattung
Wenn eine Photovoltaik Anlage rund um die Uhr mit der Sonne beschienen wird, ist sie am wirtschaftlichsten. In diesen Fall können wir ihnen auch eine höhere Pachtzahlung anbieten

Maximalgrößen bis 20 ha
Nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) wird das Einspeisen von maximal 20 Megawatt Strom finanziell gefördert. Das entspricht einem Solarpark von circa 20 Hektar Fläche.

Welche Kosten entstehen für den Verpächter?

Grundsätzlich entstehen dem Verpächter keine Kosten aus der Verpachtung.
Wir holen alle erforderlichen Genehmigungen bei Behörden wie Energieversorger oder Gemeinden (z.B. Bebauungsplan und Baugenehmigung) für Sie ein. Wir übernehmen dafür die Kosten und Risiken bis zur Baureife.

Ab wann kommt die Pacht bei mir an?

Mit Baubeginn erhalten Sie die erste Pachtzahlung. Solarpachtverträge bieten Planungssicherheit und für Jahrzehnte abgesicherte Zahlungen für die Dauer der Projektlaufzeit, während das Grundstück weiter an Wert gewinnt. Eine hohe EEG-geförderte Einmalzahlung, bis zu 20 Jahren, kann Ihnen den finanziellen Spielraum verschaffen, neue Ziele zu verfolgen. Die Mehrfachnutzung und Übernahme der Grünpflege ist eine hervorragende Möglichkeit, ein zusätzliches Einkommen mit Ihrem Grundstück zu erzielen.

Welche Vorteile ergeben sich an den Verpächter?
  • langfristig planbare und hohe Erträge durch Pachtverträge von mind. 20 Jahren
  • langfristige Partnerschaft ohne Wechsel der Ansprechpartner/Inhaber
  • keine versteckten Vermittlungsgebühren – bei uns bleibt alles im Eigenbestand!
  • nachhaltiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz
  • Investment in die zukunftsweisende Branche der Erneuerbaren Energien
Wird eine Baugenehmigung benötigt?

Generell muss in Deutschland für Solarparks auf Freiflächen eine gemeindliche Bauleitplanung stattfinden. Die Gemeinde muss den Bereich, in dem eine PV-Anlage errichtet werden soll, in ihrem Flächennutzungsplan entsprechend darstellen. Die dafür notwendigen Beantragungen übernimmt die #SolarEnergieWest.